Compliance

Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von klarer Verantwortung, gegenseitigem Respekt und Vertrauen gegenüber unseren Geschäftspartnern und Mitarbeitern. Dennoch ist das Risiko von Rechtsverstößen und individuellem Fehlverhalten nicht mit letzter Sicherheit auszuschließen.

Die Tochterunternehmen der Groupe SEB in Deutschland sowie ihre verbundenen Unternehmen sind bestrebt, diese Risiken zu minimieren. Hierzu wurde eine Compliance-Organisation und ein weltweites Ombudsmannsystem eingerichtet. Mitarbeiter, aber auch Dritte (Kunden, Lieferanten etc.) können sich bei Hinweisen z. B. auf Wirtschaftsstraftaten, Kartellrechtsverletzungen oder bei Verstößen gegen interne Richtlinien vertrauensvoll und auf Wunsch auch anonym an einen externen, unabhängigen Anwalt wenden. Seine Kontaktdaten lauten:

Rechtsanwalt Dr. Carsten Thiel von Herff, LL.M.
Loebellstraße 4
33604 BIELEFELD
DEUTSCHLAND

Telefon kostenlos*: 00800 – OMBUDSMANN = 00800 6628376266

*Ein Anruf der 00800-Nummer ist in folgenden Ländern für Anrufer kostenlos: Belgien, China, Deutschland, England, Frankreich, Italien, Japan, Niederlande, Österreich, Schweiz, Singapur, Spanien, Tschechien, USA.

Darüber hinaus kann der Vertrauensanwalt über das zertifizierte Compliance-Hinweisgebersystem „commUNITYcate“ anonym kontaktiert werden. Damit stellen wir allen Mitarbeitern und Geschäftspartnern einen geschützten vertraulichen Meldeweg für Compliance-Verstöße zur Verfügung:

commUNITYcate

Externe Meldewege

Neben der Meldung von Missständen an die interne Meldestelle können Sie diese auch an eine externe Meldestelle melden. Das Gesetz sieht in § 7 Abs. 1 S. 1 des Hinweisgeberschutzgesetzes (HinSchG) ein Wahlrecht vor. Nach § 7 Abs. 1 S. 2 HinSchG sollen hinweisgebende Personen in den Fällen, in denen intern wirksam gegen den Verstoß vorgegangen werden kann und sie keine Repressalien befürchten, die Meldung an eine interne Meldestelle bevorzugen.

Externe Meldestelle des Bundes

Ergänzend zur internen Meldung sieht das Gesetz die Möglichkeit einer externen Meldung vor. Zu diesem Zweck errichtet der Bund beim Bundesamt für Justiz (BfJ) die externe Meldestelle des Bundes. Ab 2. Juli 2023 werden auf der Webseite des BfJ die Meldekanäle veröffentlicht, über die sich hinweisgebende Personen an die externe Meldestelle des Bundes wenden können. Weitere Informationen zur externen Meldestelle des BfJ können Sie hier abrufen:

https://www.bundesjustizamt.de/hinweisgeberstelle.html?nn=13736

Neben der externen Meldestelle des Bundes beim BfJ werden die bestehenden Meldesysteme bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie beim Bundeskartellamt für ihren speziellen Aufgabenbereich weitergeführt. Lesen Sie bitte auch die Informationen auf den Webseiten dieser Meldestellen/Hinweisgeberstellen:

www.bafin.de
www.bundeskartellamt.de

Informationen über Verfahren für Meldungen an Stellen der Europäischen Union (EU)

Neben Informationen über externe Meldeverfahren nach dem HinSchG können sie unter den nachfolgenden Links Informationen über Verfahren für Meldungen an Organe, Einrichtungen oder sonstigen Stellen der EU abrufen. Darunter fallen externe Meldekanäle der Kommission, des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF), der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA), der Europäischen Agentur für Flugsicherung (EASA), der europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) und der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA).

OLAF: https://anti-fraud.ec.europa.eu/index_de
EMSA: https://www.emsa.europa.eu/de
EASA: https://www.easa.europa.eu/en
ESMA: https://www.esma.europa.eu/
EMA: https://www.ema.europa.eu/en.

Die dortigen Meldeverfahren blieben vom HinSchG unberührt, d. h. sie bestehen neben den internen und externen Meldeverfahren nach dem HinSchG unverändert fort.

Weitere Informationen zu externen Meldestellen und Verfahren der EU

Weitere Informationen über externe Meldeverfahren und einschlägige Meldeverfahren von Organen, Einrichtungen und sonstigen Stellen der Europäischen Union können Sie der Website des BfJ entnehmen und lassen sich hier abrufen:

https://www.bundesjustizamt.de/DE/MeldestelledesBundes/Fragen/Fragen_node.html#AnkerDokument96692