WMF Logo
Zu den Marken
Consumer Brands
Professional Coffee Machines
Professional Hotel Equipment

Zukunftsstark und kundennah dank Made in Germany

Qualität, Know-how und Performance aus einem Guss – WMF Professional Coffee Machines bündelt am Standort Geislingen seine Stärken. Mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ werden weltweit die Werte Präzision, Funktionalität und technische Innovation verbunden. Auch für WMF gehören diese untrennbar zum Markenkern – denn bereits seit über 150 Jahren verkörpert das Unternehmen den „Made in Germany“-Gedanken, wie nur wenige andere. Konstant hohe Qualität und durchdachtes, elegantes Design sämtlicher Produkte lässt sich dabei direkt auf die besonderen Rahmenbedingen des Global Players zurückführen. Im Bereich der professionellen Kaffeemaschinen laufen alle Fäden in Geislingen an der Steige zusammen. Vom ersten Entwurf von Maschinen, Beistellgeräten und Software-Lösungen über die Konstruktion, Produktion und Fertigung bis hin zum Service greifen sämtliche Abläufe reibungslos ineinander. Entscheidend hierbei: Die Interessen der Kunden stehen immer im Fokus.
Für WMF Professional Coffee Machines ist „Made in Germany“ gleichbedeutend mit einem hochgradig konzentrierten Wertschöpfungsprozess. Sämtliche Arbeitsschritte, von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt, werden vom süddeutschen Hauptsitz aus koordiniert – und zum Großteil vor Ort umgesetzt. Auf diese Weise lassen sich Werte wie hohe Präzision und kundenorientierte Innovation ganz natürlich mit der zunehmenden Globalisierung und Digitalisierung in Einklang bringen. Die konkreten Vorteile einer zentralisierten Entwicklung und Produktion in Deutschland lassen sich unter den Stichpunkten „Qualität“, „Transparenz“ sowie „Kommunikation“ und „Agilität“ zusammenfassen.

Kurze Wege und direktes Feedback an einem Ort

Am deutlichsten profitiert die interne Zusammenarbeit einzelner Bereiche von der Bündelung an einem Standort. Die räumliche Nähe zwischen den einzelnen Abteilungen und Teams garantiert hier eine agile und effiziente Entscheidungsfindung sowie die effiziente Koordination von Aufgaben und Zuständigkeiten. Beispielsweise werden so schon sehr frühzeitig in der Entwicklung eines neuen Produkts neben Vertrieb und Produktmanagement auch andere Bereiche mit ins Boot geholt – unter anderem der Service, die Fertigung oder der Einkauf. Frank Göltenboth, Vice President Research and Development GBU Professional Coffee Machines, beschreibt diesen Prozess: „Bereits in der Anforderungsdefinition und Konzeptentwicklung sind alle Abteilungen aktiv aufgefordert, ihren Input einzubringen. Hier geht es hauptsächlich darum, Lektionen aus der Vergangenheit umzusetzen und potenziell gegenläufige Prioritäten zu harmonisieren. Dass alle beteiligten Abteilungen an einem Standort sitzen, ist hierfür ein enormer Vorteil und sorgt für eine hohe Prozesseffizienz.“

Hohe Qualität dank konzentrierter Standortvorteile

Die Konzentration der Wertschöpfungsprozesse an einem Standort ist darüber hinaus Grundlage für die außergewöhnlich hohe WMF Qualität. Wolfgang Putz, Vice President Quality Management Coffee Machines erläutert: „Unsere Qualitätsgaranten sind eine fundierte Ausbildung, technische hohe Kompetenz und nachhaltige Weitsicht sowie geschulte Selbstverantwortung und Engagement. Damit diese Eigenschaften optimal genutzt werden können, sind hohe Daten- und Prozesstransparenz entscheidend. WMF setzt hierfür konsequent auf geschlossene Qualitätsregelkreise.“ Aufgrund der Konzentration von Entwicklung, Produktion, Service und Qualitätsmanagement in Geislingen, funktionieren diese besonders effizient. Das gesamte Wissen und Know-how der Mitarbeiter kann so unkompliziert und schnell innerhalb der Wertschöpfung zirkulieren und jederzeit bestmöglich eingesetzt werden. Zum effektiven und transparenten Qualitätsmanagement tragen zudem strenge deutsche Industriestandards und WMF Leitlinien bei. Sowohl interne Abläufe als auch die Auswahl der Zulieferer richten sich klar hieran aus.

Ein weiterer unverzichtbarer Qualitätsgarant ist das in der Branche einzigartige WMF Netzwerk an eigenen Service-Organisationen und Partnern. Es liefert wichtige Informationen von Millionen Kundenkontakten aus erster Hand, welche effizient in Geislingen gebündelt, bewertet und umgesetzt werden können – etwa in der Verbesserung des Maschinen-Designs oder in neuen Funktionen sowie Beratungs- und Service-Angeboten.

Frühzeitig austauschen und schnell reagieren

Betrachtet man den Entstehungsprozess einer WMF-Kaffeemaschine, werden die Vorzüge des „Made in Germany“-Ansatzes besonders deutlich. Nicht nur kommt es hier – ganz im Sinne der Markenbotschaft „Designed to Perform“ – auf höchste Qualität und Präzision an, sondern auch auf die spezifischen Anforderungen der Kunden. Der schwierige Spagat zwischen konstant hochwertigen, standardisierten Produkten und individuellen Lösungen gelingt bei WMF Professional Coffee Machines aufgrund des einzigartigen Schulterschlusses zwischen den verschiedenen Abteilungen. Input von Kundenseite gelangt dementsprechend schnell zur Entwicklung, wo wiederum frühzeitig ein Austausch mit der Produktion stattfindet. Alexander Schlee, Vice President Production Coffee Machines, fasst den Ablauf zusammen: „Durch die enge interdisziplinäre Absprache mit den Kollegen sind wir in der Lage, selbst komplexe Anforderungen kurzfristig zu realisieren – und das ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Zudem diskutieren wir fast täglich über Optimierung bestehender Lösungen. Diesen permanenten Fluss an Ideen setzen wir sehr zeitnah in der Produktion um, da wir unsere Fertigung und Montage ja buchstäblich vor der eigenen Haustür haben und mit vielen lokalen Partnern zusammenarbeiten.“ Schnelle Reaktionszeiten und ein dynamisches Change-Management sind somit problemlos umsetzbar. Baugruppen werden teilweise intern in unmittelbarer Nähe zur Endmontage montiert, je nach Technologie aber auch extern hergestellt. In diesem Fall stellt die Qualitätskontrolle beim Lieferanten und abschließend in Geislingen den hohen Qualitätsstandard sicher. Zudem wird die überwiegende Zahl an Dreh- und Blechteilen direkt vor Ort gefertigt. „Wir setzen zum einen auf spezielles Know-how im Haus wie zum Beispiel bei der Herstellung unserer Mahlscheiben. Außerdem stellen wir durch hohe Flexibilität mit rund 3.000 verschiedenen Blechteilen für unterschiedliche Funktions- und Designelemente sicher, schnell auf Kundenbedarfe zu reagieren“, erläutert Schlee.

Software made in Geislingen

Selbstverständlich beschränkt sich dieses Konzept nicht nur auf die Maschinen an sich. Die ebenfalls in Geislingen an der Steige ansässige Software-Abteilung von WMF ergänzt die innovative Hardware-Entwicklung und erlaubt es dem Unternehmen, als ganzheitlicher Lösungsanbieter aufzutreten. Eine „In House“-Entwicklung in dieser Form ist dabei ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal innerhalb der Branche. Der „Made in Germany“-Gedanke ist auch hier zentral: Aufgrund der räumlichen Nähe ist die Software-Abteilung optimal in alle Prozesse eingebunden. Die enge Abstimmung im Regelkreis bestehend aus Vertrieb, Produktmanagement, Software Entwicklung, Qualitätssicherung und Service ermöglicht eine hohe Agilität und Flexibilität. „Wir entwickeln vom Standort Geislingen aus Software-Lösungen für die ganze Welt. Gemeinsam mit den Kollegen und Partnern vor Ort nehmen wir die lokalen Bedürfnisse und Trends auf, z.B. WeChatPay & AliPay für China oder GoPay für Indonesien, und realisieren in länderübergreifenden Teams entsprechende digitale Angebote. Die Projektkoordination findet dabei gebündelt in Deutschland statt“, so Benjamin Thurner, Vice President Business Development Digital, GBU Professional Coffee Machines.

Zudem stellt eine enge Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungsinstituten sicher, dass aktuelle IT-Kenntnisse direkt berücksichtigt werden. Da Software-Lösungen häufig keine Standardprodukte sind und kundenspezifisch angepasst werden müssen, sind solche effizienten Abläufe und externer Input umso relevanter. Doch auch das Potential für Innovationen, die die Funktionalität der Maschinen erhöhen, findet sich vermehrt im Bereich der digitalen Lösungen. Telemetrie-Plattformen wie WMF CoffeeConnect, die Betreibern beeindruckende Möglichkeiten zur Prozessoptimierung und Profitsteigerung bieten, entsprechen somit etwa voll und ganz den Werten von „Made in Germany“ – nicht trotz, sondern wegen ihrer globalen Vernetzung. „Die betriebswirtschaftlichen Vorteile digitaler Lösungen stehen bei vielen WMF Kunden immer stärker im Fokus. Die Pandemie hat diesen Trend nochmals forciert – etwa bei kontaktlosen Bestell- und Bezahlprozessen. Mit unseren Lösungen vernetzen wir Kaffeemaschinen rund um den Globus und verbessern so das Tagesgeschäft sowie die Zukunftschancen unserer Kunden“, so Thurner weiter.

Patentierte Innovationskraft

Wie wichtig WMF Professional Coffee Machines solche neuen Technologien sind, zeigt sich auch an der eindrucksvollen Menge an Patenten, die die Geislinger Ingenieure bereits anmelden konnten. Ein Blick auf die letzten Jahre macht deutlich, dass es sich dabei nicht um Innovation um ihrer selbst Willen handelt. So brachte etwa die WMF espresso „Barista made Coffee“ auf ein völlig neues Niveau der Prozesssicherheit. Die 2019 vorgestellte Technologieoption „Fresh Filtered Coffee“ ermöglicht hingegen, schmackhaften Filterkaffee und Spezialitäten auf Espresso-Basis aus einem Kaffeevollautomatenanzubieten. Das erst kürzlich auf der Fachmesse Internorga präsentierte „AutoClean“-System revolutioniert und vereinfacht wiederum die Maschinenreinigung dramatisch. Neue Hardware-Komponenten oder Software-Lösungen werden bei WMF also immer mit dem Anspruch entwickelt, Betreibern sowie Endkunden einen echten Mehrwert zu bringen – ein Anspruch, der sich perfekt mit den Werten von „Made in Germany“ ergänzt.

Unsere Presseansprechpartner*innen

Verwandte Artikel

Andere Themen

Wenn Sie mit der Bestätigung der nachfolgenden Schaltfläche „Jetzt Absenden“ die im Kontaktformular angegebenen Daten an uns übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. In Ausübung Ihrer Betroffenenrechte, auf die wir sie hiermit hinweisen (Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch) können Sie Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Für diesen Fall werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Anderenfalls werden Ihre Daten gelöscht, sobald wir die Bearbeitung Ihrer Anfrage abgeschlossen haben oder der Zweck der Verarbeitung entfallen ist. Weiterhin haben Sie das Recht sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.

WMF – a company of Groupe SEB