WMF Logo
Zu den Marken
Consumer Brands
Professional Coffee Machines
Professional Hotel Equipment

Global Player im Herzen von Süddeutschland

Seit knapp 170 Jahren steht WMF für „Made in Germany“.
Der Großteil der Premium-Kaffeemaschinen von WMF Professional wird auch heute am Unternehmensstandort in Geislingen (Steige) produziert. Das zahlt sich aus: Mit über 1.000.000 produzierten gewerblichen Kaffeemaschinen steht die Marke WMF heute weltweit für deutsche Ingenieurskunst und einzigartige Qualität.
WMF Mitarbeiterin in Geislingen

In der Welt zu Hause, in Geislingen gefertigt

Wenn eine Kaffeemaschine das Werk von WMF Professional Coffee Machines verlässt, sind sich alle Mitarbeitenden sicher: Sie haben gute Arbeit geleistet und ein herausragendes Produkt hergestellt. Nicht nur, weil die strenge Qualitätskontrolle jede Maschine auf Herz und Nieren prüft, sondern auch weil jede*r Beschäftigte mit Leidenschaft für Präzision und Perfektion dabei ist. An der Produktionsstätte in Süddeutschland fließen traditionelles Handwerk und modernste Fertigungstechnologie zusammen und ergänzen sich so optimal wie Kaffee und Milch. Sämtliche Schritte entlang der Wertschöpfungskette werden in Geislingen koordiniert und zum Großteil auch umgesetzt: von der ersten Skizze bis zur Auslieferung der fertigen Maschine.
Alexander Schlee, Vice President Production Coffee Machines, sieht darin die Chance, die bewährte WMF Qualität zu garantieren: „Die Zentralisierung unserer Entwicklung und Produktion ermöglicht uns Transparenz, Agilität und Flexibilität. Diese Faktoren können wir wiederum für unsere Kundinnen und Kunden in maßgeschneiderte, zeitnah realisierte Komplettlösungen übersetzen.“ Denn Kundennähe und -zufriedenheit sind in Geislingen das Maß aller Dinge. Gemäß dem Unternehmensmotto „Designed to Perform“ werden hier hochwertigste Maschinen konstruiert, die immer wieder aufs Neue durch technische Innovationen überzeugen und dank zahlreicher Konfigurationsmöglichkeiten genau zu den Anforderungen der Kund*innen passen. Dank globalisierter Märkte und digitaler Vernetzung funktioniert auch der Austausch mit internationaler Kundschaft einwandfrei.
WMF Produktion

Effiziente Herstellung aus einer Hand

Dass sowohl Qualität als auch Produktivität bei WMF durchweg hoch ist, liegt auch an der besonders engen Kooperation über alle Abteilungen hinweg. Wolfgang Putz, Vice President Quality Management Coffee Machines, fügt hinzu: „Unsere Mitarbeitenden sind sehr gut ausgebildet und zeichnen sich durch hohe technische Kompetenz, nachhaltige Weitsicht und einzigartiges Engagement aus. Durch geschlossene Qualitätsregelkreise können sie ihr Know-how gezielt dort einsetzen, wo es benötigt wird.“ Die individuelle Produktion ist so besonders effizient. So läuft sie in der Regel ab:

1. Interdisziplinäre Abstimmung

Die kundenseitig gewünschte Maschinenkonfiguration wird konzipiert. Dabei werden unterschiedliche Abteilungen wie Vertrieb, Produktmanagement, der Service, die Fertigung oder der Einkauf mit eingebunden.

2. Vorproduktion und Vormontage

Benötigte Bauteile und -gruppen werden just-in-time vorproduziert und vormontiert. Im Gegensatz zur Produktion „auf Lager“ ist so die notwendige Flexibilität und Agilität gegeben, die eine kurzfristige Umsetzung selbst komplexer Ansprüche ermöglicht.

3. Manuelle Endmontage

Anschließend wird die Maschine zusammengebaut – und zwar sorgfältig per Hand. Denn bei einem technisch hochanspruchsvollen Produkt wie einer Kaffeemaschine kommt es auf Fingerspitzengefühl, jahrelanges Know-how und technische Finesse an.

4. Kontrolle und Auslieferung

Zum Schluss wird jede Maschine in der Qualitätssicherung eingehend geprüft. Erfüllt alles die anspruchsvollen WMF Standards, wird das Gerät verkleidet, verpackt und ausgeliefert.

Entscheidend ist, was den Unterschied macht

Ein weiterer Vorteil des Geislinger Werks ist die regionale und zu großen Teilen sogar inhäusige Lieferkette. So werden tausende unterschiedliche Blechteile für diverse Funktions- und Designelemente vor Ort hergestellt. Für einzelne Baugruppen und Services greift man bei WMF Professional Coffee Machines allerdings auch auf externe Partner zurück, national wie international. „Für das bestmögliche Endprodukt benötigen wir auch die bestmöglichen Einzelelemente. Was viele Bauteile angeht, können wir die maximale Qualität erreichen. In anderen Bereichen wiederum gibt es Unternehmen mit mehr Expertise. Und auf die greifen wir gerne zurück. Es geht schließlich darum, unseren Kundinnen und Kunden das bestmögliche Endergebnis zu liefern,“ erläutert Alexander Schlee selbstbewusst.
Regionale Lieferkette
Bauelemente
Auch die schnelle Verfügbarkeit der Bauelemente spielt eine wichtige Rolle, um rasch auf Kundenwünsche reagieren zu können. Schließlich setzt sich eine professionelle Kaffeemaschine schon einmal aus 600 bis 800 Einzelteilen zusammen.

Entwickelt mit digitaler Expertise

Software für die unterschiedlichsten Zwecke – zum Beispiel für Maschinensteuerung, Telemetrie oder digitale Bezahlsysteme – wird vorwiegend in Deutschland und überwiegend „in House“ programmiert. Eine eigene Abteilung für IT-Entwicklung ist eine Seltenheit in der Branche und spiegelt den WMF eigenen Innovationsgeist perfekt wider. Lösungen werden im Rahmen der Digitalisierung gedacht und die Software-Abteilung in sämtliche Prozesse miteinbezogen. Um immer up-to-date zu bleiben, findet außerdem ein reger Wissensaustausch mit Hochschulen und Forschungsinstituten statt. Das Zusammenspiel dieser Faktoren ist die optimale Basis für technische Revolutionen.

German Engineering in Bestform

Das Konzept der Kundennähe bleibt damit nicht bloß ein leeres Versprechen, sondern eine Garantie, auf die Kund*innen sich verlassen können. So wie auf das Prädikat „Made in Germany“: Nicht von ungefähr hat die Geislinger Ingenieurskunst und Qualitätsarbeit im Laufe der Zeit eine ganze Reihe an WMF Patenten hervorgebracht. Und vermutlich werden in den nächsten 170 Jahren noch viele weitere folgen.

Weitere Blogbeiträge

Wenn Sie mit der Bestätigung der nachfolgenden Schaltfläche „Jetzt Absenden“ die im Kontaktformular angegebenen Daten an uns übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir sind dazu gesetzlich verpflichtet. In Ausübung Ihrer Betroffenenrechte, auf die wir sie hiermit hinweisen (Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch) können Sie Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Für diesen Fall werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Anderenfalls werden Ihre Daten gelöscht, sobald wir die Bearbeitung Ihrer Anfrage abgeschlossen haben oder der Zweck der Verarbeitung entfallen ist. Weiterhin haben Sie das Recht sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.

WMF – a company of Groupe SEB